Projekt "Mehr Feuerwehr in die Schule"

Wenn sich Feuerwehren und Hilfsorganisationen an Schulen engagieren, ist das für alle gut!

  • Für die Schulen, weil sie auf Partner bei der Gestaltung des Nachmittags angewiesen sind,
  • für die Schülerinnen und Schüler, weil sie etwas über Gefahrenlagen lernen und was man dagegen tun kann und
  • für die Feuerwehren und Hilfsorganisationen, weil sie die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren und so um Nachwuchs für ihre wertvollen und wichtigen Aufgaben zu werben können.

Das Land Hessen hat im Jahr 2016 gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband Hessen sowie in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium das Projekt "Mehr Feuerwehr in die Schule" initiiert, um Kooperationen von Feuerwehren und Schulen zu erleichtern und zu unterstützen. Ergebnis einer Pilotphase im Schuljahr 2017/18 ist der nun vorliegende Leitfaden, in dem wichtige Informationen zum Projekt, zur Initiierung und Durchführung von Schulprojekten sowie konkrete Beispiele von Unterrichtsformen und -inhalten aus den Pilotregionen enthalten. Zudem hat das Land die Online-Plattform https://feuerwehr-in-die-schule.de/mehr-feuerwehr-in-die-schule speziell für dieses Projekt entwickelt, auf der alle relevanten Informationen zusammengefasst werden sollen.

Kommunen, Landkreise, der Landesfeuerwehrverband und die Landesverbände der Hilfsorganisationen können zudem eine Zuwendung für ihre Schulangebote beantragen. Je nach Anzahl der Schulstunden gibt es eine Förderung von maximal 400 bis maximal 800 Euro. Sogenannte Dauerangebote (die das ganze Schuljahr über andauern) werden sogar mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Und wenn unterschiedliche Fachdienste zusammenarbeiten können die Zuwendungen noch weiter steigen.

Für die Beantragung benutzen Sie bitte das ebenfalls unten eingestellte Formular.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Matthias Schmidt, 0611-353 1566, matthias.schmidt@hmdis.hessen.de.

Hessen-Suche

SERVICE