Hände mit Geldscheinen

Anerkennungsprämie für aktive Einsatzkräfte

Seit 2011 gibt es - bisher einmalig in Deutschland - in Hessen eine Anerkennungsprämie für aktive Einsatzkräfte. Die Anerkennungsprämie hat die Landesregierung in 2011 eingeführt, um den Feuerwehrangehörigen zu zeigen, wie wichtig und wertvoll ihre Arbeit ist.

Die Anerkennungsprämie ist keine Entlohnung für geleistete Dienste, sondern – wie der Name schon sagt, eine eben auch symbolische Würdigung langjähriger Tätigkeit in einer Einsatzabteilung.

Prämienerhöhung

Die Hessische Landesregierung hat sich dazu entschlossen, die Anerkennungsprämie rückwirkend zum 1. Januar 2018 signifikant zu erhöhen. Damit unterstreicht das Land sein bestreben, die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu fördern, zu unterstützen und deren herausragendes Engagement für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land anzuerkennen. Ein wesentlicher Teil dieser Anerkennungskultur ist die Anerkennungsprämie. Diejenigen, die von dieser Neuregelung rückwirkend betroffen sind, wurden bereits schriftlich informiert.

Voraussetzungen

Voraussetzung für den Erhalt der gestaffelten Anerkennungsprämie ist die aktive Dienstzeit in einer Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. So beträgt die Anerkennungsprämie nach 10 Jahren Dienstzeit 250 Euro, nach 20 Jahren Dienstzeit 400 Euro, nach 30 Jahren Dienstzeit 600 Euro und nach 40 Jahren Dienstzeit 1.000 Euro. Das Land Hessen bezahlt die Prämie.

Antragstellung

Die Anträge können die Gemeinden für ihre Feuerwehrangehörigen bei den Regierungspräsidien stellen. Erlass und Antragsformular stehen als Download zur Verfügung. Bei Fragen zur Auszahlung wenden Sie sich bitte zuerst an Ihre Gemeinde und bringen Sie in Erfahrung, ob die Anträge bereits zum Regierungspräsidium gesandt wurden.

Alle Informationen und Unterlagen, die Sie zur Beantragung der Anerkennungsprämie benötigen finden Sie in der Feuerwehr Infothek des InnenministeriumsÖffnet sich in einem neuen Fenster

Frau mir gelben Cardigan schreibt auf ihrem Laptop

Annerkennungsprämie

Digitalisierung und Antragstellung

Seit 2021 erfolgt die Antragstellung der Anerkennungsprämie auf digitalem Weg.

Schlagworte zum Thema