Jugendfeuerwehr Eiterfeld ausgezeichnet

IMG_7528.JPG

Titelbild FdM November 2019

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die Freiwillige Feuerwehr Eiterfeld als „Feuerwehr des Monats November 2019“ ausgezeichnet. Die Brandschützer aus dem Landkreis Fulda erhielten die Ehrung für ihr erfolgreiches Projekt „Grundschule meets Feuerwehr“, bei dem sie gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr seit 2015 im zweijährigen Rhythmus Aktionstage in der örtlichen Grundschule durchführt. Die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert.

„Die Freiwillige Feuerwehr Eiterfeld beweist mit den Aktionstagen nicht nur ihr herausragendes Engagement, sondern auch ihr feines Gespür für die Bedeutung der Verknüpfung von Feuerwehr und Schule für die Nachwuchsgewinnung. Mehr Feuerwehr in die Schule zu bringen und so Kinder und Jugendliche schon von klein auf für die wertvolle Arbeit der Feuerwehrangehörigen zu begeistern, ist auch ein Gewinn für die Schülerinnen und Schüler selbst. Denn das Ehrenamt — insbesondere bei einer Freiwilligen Feuerwehr — vermag es, unseren Kindern und Jugendlichen Werte und Kompetenzen für die Persönlichkeitsentwicklung und das spätere Berufsleben zu vermitteln. Deshalb gilt es künftig für die Feuerwehren, sich noch enger und möglichst dauerhaft mit den Schulen zu verzahnen“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Im Jahr 2015 startete die Freiwillige Feuerwehr Eiterfeld gemeinsam mit ihren Nachwuchs-Brandschützern das Pilotprojekt zur Brandschutzerziehung und Mitgliedergewinnung. Seitdem erleben alle zwei Jahre rund 130 Grundschulkinder einen Vormittag mit 112 Prozent Spiel, Spaß und Action rund um das Feuerwehrhaus. Der Vormittag beinhaltet dabei neben Übungen rund um das richtige Verhalten im Brandfall auch Feuerwehr-Spiele, Fackellöschen, Probesitzen im Feuerwehrauto, spielerische Brandschutzerziehung mit dem Rauchhaus sowie eine Einsatzübung in der Grundschule.

Die Aktionstage erwiesen sich dabei von Beginn an als sehr erfolgreich: Im Premierenjahr 2015 konnten fast 30 neue Jugendfeuerwehrmitglieder gewonnen werden, in den Jahren 2017 und 2019 fanden dank der Aktionstage jeweils rund zehn Kinder den Weg in die Jugendfeuerwehr.

Fast 120 aktive Mitglieder in der Jugendfeuerwehr

Neben den 118 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr verfügt die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Eiterfeld über 244 aktive Einsatzkräfte und hat im vergangenen Jahr 70 Einsätze geleistet. „Der Brandschutz ist für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land von unschätzbarem Wert. Die Eiterfelder können sich deshalb glücklich schätzen, so viele überaus aktive und engagierte Brandschützerinnen und Brandschützer in ihrer Feuerwehr zu wissen, die sich mit großer Begeisterung für die Belange ihrer Feuerwehr einsetzen und dabei auch immer deren Zukunftsfähigkeit im Blick haben. Für dieses tolle Engagement und ihre wichtige Arbeit gebührt Ihnen nicht nur großes Lob, sondern auch die Rückendeckung der Landesregierung. Für uns genießt die Förderung und Unterstützung der Feuerwehren hohe Priorität. Deshalb wurden dieMittel der Hessischen Landesregierung für den Brandschutz in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht“, betonte Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Hessen-Suche