Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt ausgezeichnet

Verleihung JF Bad Hersfeld.jpeg

Titelbild FdM Januar 2020
Ausgezeichnete Weihnachtsaktion: Für ihren Besuch in der heimischen Kinderklinik erhilt die Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kerstadt aus den Händen von Abteilungsleiter Gunnar Milberg (Mitte, Vierter von rechts) die Ehrung zur Feuerwehr des Monats

Gunnar Milberg, Leiter der Abteilung Brand- und Katastrophenschutz im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt Anfang März als „Feuerwehr des Monats Januar 2020“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung, die seit dem Jahr 2020 mit nunmehr 1.000 statt bisher 500 Euro dotiert ist, erhielten die Nachwuchs-Brandschützer aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg für ihre Weihnachtsaktion in der heimischen Kinderklinik. Seit dem Jahr 2017 überrascht das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr die Patienten in der Kinderklinik kurz vor Weihnachten mit einem kleinen Geschenk, um so die Zeit im Krankenhaus etwas schöner zu gestalten. Im Vorfeld hatte die Jugendfeuerwehr dazu Spenden in Hersfelder Geschäften und Firmen gesammelt.

„Mit der Idee, Kinder, die die Weihnachtstage im Krankenhaus verbringen müssen, zu besuchen und ein Geschenk mitzubringen, hat die Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt nicht nur den Geist der Weihnacht in die Krankenzimmer gebracht und den Kindern eine Freude bereitet. Sie hat dabei auch den Kern des Feuerwehrwesens im besten Sinne präsentiert: die Hilfe für den Nächsten, für in Not Geratene – auch wenn in diesem Fall kein echter Feuerwehreinsatz dazu nötig war. Für diese Ideen, deren Umsetzung und das große Engagement, das die Betreuerinnen und Betreuer wie auch die Jugendlichen selbst damit bewiesen haben, bedanke ich mich herzlich. Die Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt hat sich die Auszeichnung zur Feuerwehr des Monats Januar damit redlich verdient“, so Abteilungsleiter Gunnar Milberg.

30 aktive Mitglieder in der Jugendfeuerwehr

Neben den rund 115 Mitgliedern der Einsatzabteilung verfügt die Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt über 30 aktive Mitglieder. Neben spannenden Aktivitäten, wie der Teilnahme an einem Völkerballturnier für Jugendfeuerwehren und der Jugendfeuerwehr-Freizeit am Schluchsee, trainierten die Nachwuchs-Brandschützer im Jahr 2019 auch in praktischen Übungseinheiten ihr Können. Das Highlight dabei war die gemeinsame Übung mit der Einsatzabteilung, bei der ein Feuer in einem Industriebetrieb angenommen wurde. Im Vordergrund stand dabei, dass die Jugendlichen an die Hand genommen wurden, umdas Einsatzgeschehen der Trupps abzuarbeiten.

21 neue Fahrzeuge im Landkreis

„Das ehrenamtliche Engagement der Einsatzkräfte ist für den Brandschutz und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger von unschätzbarem Wert – nicht nur in Bad Hersfeld, sondern in ganz Hessen. Für die Hessische Landesregierung genießt die Förderung und Unterstützung der Feuerwehren deshalb hohe Priorität. Aus diesem Grund hat das Land die Mittel für den Brandschutz in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht und wird dies auch in Zukunft weiter tun“, betonte Abteilungsleiter Gunnar Milberg. Allein im Jahr 2019 hat das Land Hessen mit rund 19 Millionen Euro die Beschaffung von 213 Fahrzeugen gefördert sowie den Bau von 46 Feuerwehrhäusern hessenweit unterstützt und dabei eine Förderquote von weit mehr als 95 Prozent erreicht. Zuvor hatte das Land seit 2009 im Bereich des Brandschutzes rund 1.900 Maßnahmen mit fast 160 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.500 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von rund 400 Feuerwehrhäusern unterstützt. Dank der Erhöhung der Garantiesumme für den Brandschutz auf nunmehr 41 Millionen Euro für das Jahr 2020 ist auch in diesem Jahr mit einer ordentlichen Förderquote zu rechnen. Dabei werden die zuwendungsfähigen Ausgaben spürbar erhöht, sodass die Feuerwehren vor Ort ab diesem Jahr noch umfangreicher unterstützen werden können. Allein im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurden in den vergangenen beiden Jahren 21 neue Fahrzeuge sowie vier Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von mehr als zwei Millionen Euro gefördert.

Förderung von Ausbildung und Ehrenamt

Wie der Abteilungsleiter hervorhob, stärke die Hessische Landesregierung auch die Ausbildung der Feuerwehren in noch nie da gewesenem Maße. Bis zum Ende des Jahres 2024 wird die Hessische Landesfeuerwehrschule (HLFS) in Kassel zu einem modernen Feuerwehraus- und -fortbildungszentrum ausgebaut. Schon heute investiert Hessen rund 16 Millionen Euro in die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen an der HLFS in Kassel sowie deren Außenstelle in Marburg. Auch im Bereich der Ehrenamtsförderung hat das Land seine Angebotspalette in den vergangenen Jahren deutlich erweitert und die Anerkennungskultur weiter ausgebaut. Mittlerweile investiert das Land rund 3,2 Millionen Euro jährlich, davon fließen allein 2,4 Millionen Euro in die Auszahlung der Anerkennungsprämie für langjährige Einsatzkräfte im Brand- und Katastrophenschutz. Zudem investiert das Land in die Förderung von Schul- und Integrationsprojekten, in Brandschutzerziehungsmaterial, das Feuerwehren hessenweit kostenlos zur Verfügung gestellt wird, in das Starterpaket für Feuerwehranwärter sowie in die neue Kampagne „1+1=2 – Eine starke Verbindung“, mit der das Land für die bessere Vereinbarkeit von Ehrenamt und Beruf wirbt.

Hessen-Suche