Freiwillige Feuerwehr Hünfelden ist Feuerwehr des Monats

IMG_0830.jpg

Titel FdM Oktober 2017
Herr Minister Peter Beuth zusammen mit der Feuerwehr Hünfelden und den anwesenden Ehrengästen

Nur eine motivierte Feuerwehr, die Spaß am Ehrenamt und ihren vielfältigen Aufgaben hat, kann auch Menschen für diese Aufgaben begeistern. Das betonte der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, bei der Übergabe der Auszeichnung „Feuerwehr des Monats Oktober 2017“ an die Brandschützer aus Hünfelden. Ebenfalls erhalten die Brandschützer eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro.

„Die Freiwillige Feuerwehr in Hünfelden hat sich intensiv mit Mitgliederbindung beschäftigt. Hier sieht man deutlich, dass es nicht nur wichtig ist, viel Energie in die Gewinnung von neuen Mitgliedern zu stecken, sondern auch dass bereits aktive Einsatzkräften ihr Engagement fortsetzen. Feuerwehrfrauen und -männer müssen in ihrem lebensrettenden ehrenamtlichen Engagement gestärkt werden. Das Projekt in Hünfelden kann beispielgebend für andere Feuerwehren und Kommunen in Hessen sein“, sagte Peter Beuth.

In Hessen sind derzeit rund 71.000 Feuerwehrleute – davon etwa zwölf Prozent Frauen – ehrenamtlich in mehr als 2.400 Feuerwehren tätig. „Dieses unschätzbare Engagement unterstützt das Land mit zahlreichen Förderungen, Maßnahmen und Kampagnen. Mit der Auszeichnung ‚Feuerwehr des Monats‘ wollen wir einerseits die unverzichtbare Arbeit der Brandbekämpfer wertschätzen und andererseits potentielle neue Mitglieder für den freiwilligen Dienst zum Wohle der Allgemeinheit begeistern“, so der Minister. Zur Nachwuchswerbung für die Jugendfeuerwehren finanziert die Landesregierung zurzeit auch eine Imagekampagne, die sich an junge Menschen wendet und mit den Figuren „Captain Firefighter“ und „Hydrogirl“ für die Jugendfeuerwehren wirbt. Dafür stellte die Landesregierung der Hessischen Jugendfeuerwehr für die Jahre 2014 bis 2016 insgesamt 360.000 Euro zur Verfügung.

Die Brandschützer aus Hünfelden haben einem Motivationskatalog erstellt und den Verantwortlichen in der Kommune vorgestellt. Dieser setzt insbesondere auf die Wertschätzung der bereits vorhandenen Einsatzkräfte und ist auf deren Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt. Um die Leistungen den Wünschen und Bedürfnissen der Mitglieder anzupassen, wurde eine Umfrage in Form eines Fragebogens in allen Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Hünfelden verteilt. Das Ergebnis diente den Verantwortlichen bei der Zusammenstellung des Motivationskataloges als Grundlage und Ideengeber. Der dem Gesamtergebnis folgende Maßnahmenkatalog wurde in kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmen unterteilt. Mit dieser Basis haben die Verantwortlichen das Thema Freiwilliger Feuerwehr sensibilisiert und es kann zukünftig an den richtigen Motivationsschrauben gedreht werden.

Das Land Hessen hat in den vergangenen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes mehr als 1.300 Maßnahmen mit rund 105 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.000 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von fast 300 Feuerwehrhäusern unterstützt.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.