Förderungen 2017

DSC_1034.jpg

Fahrzeugübergabe Hessentag 2018
Herr Minister Peter Beuth, bei der Übergabe von Feuerwehrzeugen an die Freiwilligen Feuerwehren auf dem Hessentag 2018 in Korbach

Förderungen von Feuerwehrhäusern und Feuerwehrfahrzeugen

In 2017 standen rund 21 Millionen Euro für die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und Feuerwehrhäusern zur Verfügung.

Darin enthalten waren 195 Fahrzeuge (ca. 11,9 Mio. €) und 105 bauliche Maßnahmen (ca. 9,1 Mio. €). Die zentral beschafften Schaumlöschtrainer und die Förderung von Materialien für die Ausbildung in der Technischen Hilfeleistung (TH-VU) auf Kreisebene sind den baulichen Maßnahmen zugeordnet.

Die Förderung von Feuerwehrhäusern und Feuerwehrfahrzeugen ist eine zentrale Aufgabe des Brandschutzes in Hessen. Die Zuwendungen werden nach der Brandschutzförderrichtlinie vergeben. Danach müssen die Kreise und kreisfreien Städte eine Prioritätenliste der anstehenden Projekte getrennt nach Feuerwehrfahrzeugen und baulichen Maßnahmen erstellen. Entsprechend dieser Prioritäten erfolgt vom Land die Förderung.

Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent, da jedoch auch die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen berücksichtigt wird, kann dieser Satz bei leistungsschwachen Kommunen um 10 Prozent erhöht, bei leistungsstarken Kommunen um 10 Prozent vermindert werden. Dieser Fördersatz wird jährlich neu errechnet.

Hessen-Suche